Herzlich Willkommen

 

© perros de la luz e.V. 2014
         Pflegestelle 
Was sind die Aufgaben einer Pflegestelle ? "Eine Pflegestelle holt den Hund ab, füttert ihn und geht mit ihm spazieren"?   Nein, so einfach und simpel ist diese Aufgabe sicherlich nicht! Unsere Pflegestellen sind eine der  wichtigsten Säulen in unserem Verein, und man kann ihnen nicht genug für ihren Einsatz danken.  Die Pflegestellen der Tierhilfe Perros de la luz e.V. sind engagierte Menschen, die sich bereit erklärt  haben, Hunde aus den Tötungen und Auffangstationen in Spanien aufzunehmen und sich intensiv um  sie kümmern. Und dafür brauchen wir viele helfende Hände im Team, die schnell und "unbürokratisch  anpacken"! Manchmal sind die Hunde bei der Ankunft verängstigt und/oder durcheinander. Bereits  hier beginnt ihre Arbeit. Sie müssen den Hunden die Ängste nehmen, sie streicheln und ruhig mit  ihnen reden, ihnen signalisieren, dass sie in Sicherheit sind und ihnen nichts mehr passieren kann.    Für viele unserer Hunde ist das der erste Mensch, der ihnen endlich   etwas Liebe und Aufmerksamkeit schenkt, und sie dürfen in ihr erstes   richtiges zu Hause einziehen. Da wir in den meistens Fällen nicht die   Vorgeschichten kennen, ist es für die Pflegestellen immer ein spannendes  Ereignis und Erlebnis: "Wie wird der Hund wohl sein?" Die Facetten   reichen von sehr ängstlich, scheu, unsicher bis hin zu selbstsicher,   temperamentvoll und keck! Wobei die meisten sehr menschenbezogen,   verträglich und lieb sind.    Auch stellt sich immer die Frage: "Was kann der Hund schon?" Auch hier gibt es die  unterschiedlichsten Erfahrungen. Es gibt Hunde, die schon im Welpenalter in die Tötung gekommen  sind. Sie können "nichts". Treppen, Wiesen, Felder und Wälder, um nur einiges zu nennen, sind ihnen  völlig unbekannt. Hier muss die Pflegefamilie den Hund mit viel Einfühlungsvermögen "an die Pfote  nehmen" und ihm die Welt zeigen. Jeden Tag ein kleiner Schritt in Richtung Freiheit. Auch bei den  sogenannten Strassenhunden gibt es Unterschiede. Es kommt immer darauf an, was sie erlebt und  welche Erfahrungen sie mit den Menschen gemacht haben. Es ist spannend und erfüllend zu  beobachten, wie ein solcher Hund die Welt Stück für Stück entdeckt, allmählich Lebensfreude  entwickelt und Ängste abbaut.  Routinierte Pflegestellen können anhand der  Körpersprache des Hundes vieles ableiten und dem  Hund die Unsicherheiten nehmen. Aber auch  Menschen, die keine oder nur wenig Erfahrung mit  Hunden haben, können den Umgang mit diesen armen  Vierbeinern lernen, denn wir lassen Sie mit der  Betreuung nicht alleine. Es ist auch selbstverständlich,  dass wir Ihnen immer zur Seite stehen, wenn der Hund  bei Ihnen lebt und es eventuell Fragen oder Probleme  gibt. Viele unserer Pflegefamilien freuen sich auf diese Aufgabe und gehen mit vielen guten Vorsätzen an  die Arbeit. Nur zwischen Theorie und Praxis liegen bekanntlich Welten. So passiert es immer wieder,  dass ein Hund auf seiner Pflegestelle bleibt, weil sich die Familie nicht mehr von dem treuen Freund  trennen kann. Natürlich sind wir dann auch etwas traurig, falls wir dadurch eine Pflegestelle  verlieren, aber das Wohl des Hundes geht selbstverständlich vor, und wenn alles passt und alle  glücklich sind, dann freuen wir uns natürlich riesig. 
Wenn Sie sich dafür interessieren, bei Perros de la luz e.V. als Pflegestelle aktiv zu werden, dann lesen Sie bitte unsere Hinweise für Pflegestellen und melden Sie sich bei uns. Ihre Bewerbung als Pflegestellen können Sie online ausfüllen oder hier herunterladen und uns per email an info@perrosdelaluz.eusenden.  Vielen Dank, wir freuen uns über jede Bewerbung!
Home Unsere Hunde Ansprechpartner Ihre Hilfe Links Partner Formulare Kontakt Impressum Datenschutz Spenden Patenschaft Pflegestelle Mitgliedschaft Einkaufen